1.  BKK Gesundheitsatlas: Arbeiten in der Pflege macht krank

[05.07.2017] Das Erkrankungsgeschehen in der Pflege ist besorgniserregend: Die dort Beschäftigten sind länger krank und haben mehr psychische Leiden. Das geht aus dem BKK Gesundheitsatlas 2017 hervor.  mehr»

2.  Suchtkranke Eltern: Hilfe für Kinder immer noch unbefriedigend

[19.06.2017] Die Drogenbeauftragte der Bundesregierung, Marlene Mortler (CSU), hat bessere Unterstützung für Kinder suchtkranker Eltern durch staatliche Stellen gefordert.  mehr»

3.  Um Misshandlung zu erkennen: Rechtsmedizin soll Jugendämter schulen

[12.06.2017] Der Deutsche Kinderverein fordert, Mitarbeiter des Jugendamts gerichtsmedizinisch zu schulen, um Missbrauch besser erkennen zu können.  mehr»

4.  Öffentlicher Gesundheitsdienst: 151 unbesetzte Stellen in Berlin

[01.06.2017] In den Berliner Bezirken sind derzeit 151 Stellen im Öffentlichen Gesundheitsdienst unbesetzt.  mehr»

5.  Gesundheitswesen: 12.000 neue Stellen im Südwesten

[26.05.2017] Das Gesundheitswesen bleibt in Baden-Württemberg ein Jobmotor. 2015 gab es im Südwesten in dieser Branche 732.000 Stellen, rund 12.  mehr»

6.  BZgA: Kondome stehen hoch im Kurs

[23.05.2017] Immer mehr sexuell aktive Erwachsene über 16 Jahre mit mehr als einem Sexualpartner in den letzten zwölf Monaten benutzen Kondome.  mehr»

7.  Gesundheit für alle: ÖGD ächzt unter eigenem Anspruch

[10.05.2017] Antibiotikaresistenzen, Impfen, Epidemien Ärzte im Öffentlichen Gesundheitsdienst haben viele Aufgaben. Sie drängen auf mehr Stellen.  mehr»

8.  Hebammen-Mangel: Zu wenig Geld für gute Versorgung

[04.05.2017] Hebamme werden? Nein danke. Der Mangel an Geburtshelferinnen im Land ist nach Ansicht des Deutschen Hebammenverbandes ein Symptom für den Notstand in der Pflege. Die Lösung ist wie immer das Problem: Mehr Geld.  mehr»

9.  Wenig attraktiv?: ÖGD-Verband warnt vor Ausbluten der Ämter

[03.05.2017] Gesundheitsämter können immer schwerer Stellen wieder besetzen, warnt der BVÖGD. Grund seien nicht konkurrenzfähige Gehälter.  mehr»

10.  Kommentar zum Thema Impfberatung: Fragwürdige Bußgeldregel

[01.05.2017] Mit der seit dem vergangenen Jahr vorgesehenen Impfberatung von Eltern bei Aufnahme ihres Kindes in eine Kita lassen sich Impflücken aufspüren und schließen. Die meisten Impfungen werden nämlich schlicht vergessen, und es ist dann nur wenig Überzeugungsarbeit nötig, damit sie nachgeholt werden.  mehr»